Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Liebe Fahrradfreunde,

Kindern das sichere Fahrradfahren beibringen, hierfür sorgen Polizei und Verkehrswacht mit dem  Fahrradführerschein, der in der 4. Klasse abgelegt wird.
Das Radfahren hat aber viele weitere Facetten. Der Rostocker Regionalverband hat in Zusammenarbeit mit Partnern ein Mobilitätsprojekt gestartet. In Rostock wurden bereits gute Erfahrungen gesammelt.  Alle Infos zum Angebot sind hier zu finden. Das Projekt wird durch das Infrastrukturministerium gefördert. In mehren Städten, so auch in Schwerin soll das Angebot etabliert werden. Hierzu wollen wir Multiplikatoren schulen. Ein Seminartermin steht fest. Es ist Samstag der 24.10.2015. Ein Pädagoge, der hier federführend das Projekt gestaltet hat, wird das Ganztages-Seminar in der Schweriner Tourist-Information halten. Interessenten können sich per Veranstaltungskalender hier anmelden . Bei Fragen bitte an Gabriele Meyer (gabriele.meyer@adfc-mv.de) wenden. 

Unser Premiere der Fahrrad-Codierung lief erfolgreich an. Bereits kurz nach Eröffnung gab es einen starken Andrang. Das Angebot wurde gut angenommen und es wird weitere Codiertermine geben, die wir per Newsletter und Pressemitteilung ankündigen werden.  

"Der Deutsche Fahrradpreis" sucht vom 1.10. bis zum 15.12.2015 erneut die besten Projekte der Radverkehrsförderung. Ob Radschnellweg, Fahrradparkhaus, Handy-App mit nützlichen Tipps für unterwegs, eine durchdachte Kampagne oder Verleihsysteme für Lastenräder. Der Fachpreis wird jedes Jahr an richtungsweisende Projekte und Maßnahmen verliehen, die das Radfahren im Alltag, in der Freizeit oder im Tourismus fördern, erleichtern oder überhaupt erst ermöglichen. Auch 2016 werden die Gewinner der Kategorien "Infrastruktur", "Service" und "Kommunikation" mit jeweils 3.000 Euro ausgezeichnet." (Quelle NRVP )Weitere Infos sind hier zu finden

"Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat in einer aktuellen Studie festgestellt, dass Radfahrer kaum von den konstruktiven Verbesserungen an Autos hinsichtlich des Fußgängerschutzes profitieren.
Speziell zum Schutz von Radfahrern wurden bisher keine Maßnahmen eingeführt. Nur ein spezieller Airbag, der den gesamten Scheibenrahmen abdeckt, könnte einen deutlichen Sicherheitsgewinn für Radfahrer bringen. Der wäre aber konstruktiv aufwendig und teuer und wird von keinem Hersteller angeboten. Den größten Sicherheitsgewinn brächte eine automatische Notbremse, die Fahrradfahrer zuverlässig erkennt und die Geschwindigkeit signifikant reduziert." "Im Jahr 2014 waren rund 12 Prozent der getöteten Verkehrsteilnehmer Radfahrer. Ihr Anteil an allen Verkehrstoten ist damit in den letzten 10 Jahren um 50 Prozent gestiegen. Bei mehr als einem Drittel der getöteten Radfahrer und bei fast der Hälfte der schwerverletzten Radfahrer war der Unfallgegner ein Auto." so ist auf der Seite des NRVP nachzulesen. Ausführliceh Informationen gibt es hier.

Der Termin schon einmal zur längerfristigen Planung: Unsere Mitgliederversammlung findet auch 2016 am ersten Dienstag im Monat Januar statt.  

Der ADFC Schwerin wünscht allen Fahrradfreunden einen schönen Feiertag.

Auch unsere Regionalgruppe feiert kommendes Jahr ihren 25. Geburtstag. Wir werden im Mai dieses Jubiläum begehen.  

 

Mit fahrradfreundlichen Grüßen
Volker Schulz
ADFC Regionalgruppe Schwerin


Der Newsletter wird an Empfänger versendet, die sich aktiv in die Empfängerliste eingetragen haben oder deren Adressen bei Aktionen erfasst und das Einverständnis zum Empfang erklärt wurde. ADFC Mitglieder erhalten den Newsletter als  Mitgliederinformation. Das Einverständnis kann jederzeit durch Abmelden über den Abmeldebutton widerrufen werden.
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

ADFC Schwerin
c/o Volker Schulz
Pingelshäger Str. 5
19057 Schwerin