Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Liebe Fahrradfreunde,

die dunkle Jahreszeit hat uns wieder eingeholt.
Licht am Fahrrad ist leider immer noch nicht für alle Pedalritter Selbstverständlichkeit. Gesehen werden geht nur mit Licht und reflektierender Kleidung. Perfekt ist es, wenn dann auch noch der lichtstarke Fahrradscheinwerfer blendfrei ausgerichtet wird. Eine Anleitung kann hier nachgelesen werden.

Gadgets erweitern sich, z.B. um automatische Blinker, um im Dunkeln Fahrtrichtungsänderung sichtbarer zu machen. Den Test bestanden hat dieses Armband. Der Vorteil: Gute Sichtbarkeit und automatisches Ein- und Ausschalten bei den entsprechenden Armbewegungen. Die Akkulaufzeit könnte besser sein. Es kann aber mit jedem Handyladegerät nachgeladen werden. Auf Bewegungen reagieren die Blinker manches Mal zu sensibel mit ungewolltem Einschalten. Das lässt sich aber sofort korrigieren.

Es hat sich ein Team zur Mobilitätsbildung mit Kindern  gefunden. Das Team hat vergangenen Donnerstag einen ersten Projekttag an der Heinrich-Heine-Schule unter Anleitung durchgeführt.

Der ADFC Schwerin nahm an einem ersten Forum Elektromobilität, organisiert von der Stabstelle Klimaschutz und Mobilitätsmanagement der Landeshauptstadt, teil. Angesichts der zunehmenden Anzahl an Pedelecs/E-Bikes bedarf es Handlungsempfehlungen auf diesem Feld.

Die untere Verkehrsbehörde Schwerins lud zur zweiten Verkehrsschau ein, um die Bedingungen für Radfahrer zu beurteilen und Verbesserungen anzustreben. Dieses Mal war die Wismarsche Straße Schwerpunkt. Mit dabei war die Polizei, die SDS und der ADFC. 

Die Parchimer Ortsgruppe lud zur "Brennpunkttour" durch ihre Stadt ein. Dort wurden ebenfalls Verbesserungen an kritischen Stellen besprochen und Gefahrenstellen sollen zügig beseitigt werden. 

In Ludwigslust finden sich derzeit Aktive zusammen, um eine  Ortsgruppe zu bilden. Die Unzufriedenheit mit den Bedingungen für Radfahrer ist auch dort sehr deutlich zu spüren.

Der Landesverband sucht weitere Tourenleiterausbilder. Kommendes Jahr findet dazu eine mehrtägige Ausbildung durch den Bundesverband statt. Wer hier ein Betätigungsfeld für sich sieht, kann sich unter kontakt@adfc-mv.de melden. 

Eine Stellungnahme des ADFC Bundesverbandes zum Gesetzentwurf des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur; (Entwurf einer XX. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften, StV12/7332.5/6-2) ging kürzlich mit Forderungen für den Radverkehr an das Bundesverkehrsministerium. "Der Verordnungsentwurf enthält keine Ausrichtung an der „Vision Zero“ als Leitgedanke eines Systems ohne Verkehrstote und Schwerverletzte, wie sie im Koalitionsvertrag der Bundesregierung angekündigt."
so Angela Kohls, Abteilungsleiterin Verkehr/Interessenvertretung des BV.
Der komplette Text kann per Mail an adfc@adfc-schwerin angefordert werden.

Kommenden Dienstag lädt der ADFC Schwerin wieder zum offenen Radlerstammtisch ab 19:30 Uhr in das Alte Feldtorhaus ein.

Mit fahrradfreundlichen Grüßen
Volker Schulz
ADFC Regionalgruppe Schwerin


Der Newsletter wird an Empfänger versendet, die sich aktiv in die Empfängerliste eingetragen haben oder deren Adressen bei Aktionen erfasst und das Einverständnis zum Empfang erklärt wurde. ADFC Mitglieder erhalten den Newsletter als Mitgliederinformation. Das Einverständnis kann jederzeit durch Abmelden über den Abmeldebutton widerrufen werden. Die Daten werden dann schnellstmöglich vom Administrator gelöscht. Eine Auskunft über gespeicherte Daten ist jederzeit möglich mit einer Mail an adfc@adfc-schwerin.de  mit Stichwort "Datenschutz".     
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

ADFC Schwerin
c/o Volker Schulz
Pingelshäger Str. 5
19057 Schwerin