Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Liebe Fahrradfreunde,

zunächst ein herzliches Willkommen unseren neuen Mitgliedern aus Schwerin und Zarrentin. Damit ist unsere Mitgliederzahl auf 329 gestiegen.  

Die Himmelfahrtstour ist Vergangenheit. Das Feedback der Teilnehmer war sehr positiv. Neben dem Radfahren war bei einer Paddeltour auch die Armmuskulatur gefragt. Danke an die Organisatoren. Der Juni hat mit einer Reihe von weiteren ADFC Aktivitäten begonnen. Allen, die diese Aktivitäten unterstützt haben, ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Wir haben vergangenen Montag im Rahmen der Kampagne „MEHRPLATZFÜRSRAD“ die erste „protected bike lane“  in der Lübecker Straße eingerichtet und Radfahrer auf den gesicherten Radstreifen eingeladen.



Leider dauerte es nur 2 Stunden. Viele Radfahrer signalisierten ihre Anerkennung mit einem Daumen hoch. Es funktionierte. Die meisten Autofahrer reihten sich diszipliniert per Reißverschlussverfahren in die linke Fahrspur ein. Ob die vor der dortigen Ampel mit unnötigen Rotphasen haltenden Autos als Stau bezeichnet werden können, ist Interpretationsauslegung der Presse.

Gestartet ist am gleichen Nachmittag das Stadtradeln. Der ADFC führte die Auftakttour an. Rund 30.000 Kilometer sind in der ersten Woche bereits für Schwerin eingetragen.

Am Dienstag folgte das Fahrradforum. Unter anderem wurde eine Fahrradstraße durch Schwerins Stadtzentrum in einer ersten Planung vorgestellt. Im Rahmen der Gesamtplanung soll die Durchquerung durch Busch- und Bischoffstraße einfließen. Dass es noch nicht gelungen ist, den Denkmalschutz an den Tisch des Fahrradforums zu holen, wurde durch den ADFC kritisiert.

Die verkehrspolitische Radtour, bei der wieder Verwaltung und Politik mitradelten, hat  bei der Tour durch Neumühle in Sachen mangelnder Kenntnis der STVO und Rücksichtnahme durch Kraftfahrer Spannungen aufgezeigt. Eine Aufklärungskampagne tut not. Viele Kraftfahrer scheinen die Regeln für Radfahrer nicht zu kennen. Sind sie doch Voraussetzung für ein konfliktfreies Miteinander auf der Straße.

Am Dienstag starten wir im Rahmen der Gemeinschaftsaktion der AOK und des ADFC „Mit dem Rad zur Arbeit“ die Feierabendtouren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Selbstverständlich zählen auch diese Kilometer für das Stadtradeln. Weitere Informationen gibt es hierzu auf unserer Webseite im Veranstaltungskalender.

Kommenden Samstag präsentiert sich der ADFC wieder auf dem Weststadtfest. Eine Fahrradcodierung wird dort von der Polizei angeboten.

Ideen für besseren Radverkehr sammelt das Bundesministerium für Verkehr noch bis zum 30.Juni.  
Hier gibt es weitere Informationen zur Onlinebeteiligung.  
Mit fahrradfreundlichen Grüßen
Volker Schulz
ADFC Regionalgruppe Schwerin


Der Newsletter wird an Empfänger versendet, die sich aktiv in die Empfängerliste eingetragen haben oder deren Adressen bei Aktionen erfasst und das Einverständnis zum Empfang erklärt wurde. ADFC Mitglieder erhalten den Newsletter als Mitgliederinformation. Das Einverständnis kann jederzeit durch Abmelden über den Abmeldebutton widerrufen werden. Die Daten werden dann schnellstmöglich vom Administrator gelöscht. Eine Auskunft über gespeicherte Daten ist jederzeit möglich mit einer Mail an adfc@adfc-schwerin.de  mit Stichwort "Datenschutz".     
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

ADFC Schwerin
c/o Volker Schulz
Pingelshäger Str. 5
19057 Schwerin